Samstag ist der Tag des Laufduos. Wir trafen uns um 10:00 an unserem Stammplatz und liefen bei warmen Temperaturen und schwüler Luft entlang der Isar, Richtung Tierpark. Es hingen zwar dunkle Wolken am Himmel, aber es regnete nicht ein einziges Mal. An der Isar war ein buntes Gewimmel. Ich glaube, ich habe noch nie so viele Läufer auf einmal gesehen, jedenfalls nicht ohne Wettkampf. Auf dem Rückweg sprintete ein Läufer in grünem Shirt an uns vorbei, von oben bis unten mit Matsch bespritzt. Er hatte sichtlich Spass an seinem Training. Als er uns wieder entgegen kam, lächelte er uns sogar unrasiert aber fröhlich an. Relativ selten wenn man an der Isar läuft. Das hat mich jedenfalls so angesteckt, dass ich mein Training auch noch umstellen sollte. Erst einmal trabten wir aber zu Ende und Monika war heute froh, als die 6km zu Ende waren. Das feuchte schwüle Wetter ist wohl eher nix für sie. Wir gingen dann über die Brücke und trabten noch einmal 300 Meter das "Endstück" zum ausrollen. Glückwunsch Moni, durchgehalten! Liegt wohl am Trainer :DD Dann lief ich wieder los Richtung Norden und dann auf die andere Seite der Isar durch den Hof des Deutschen Museums. Angesteckt von dem Läufer in grün beschloss ich, meine Sprintform zu testen und lief 3x 500m. Das ging gar nicht so schlecht. 2:17 min / 2:08 min und 2:06 min für die 500m Intervalle. Mal sehen was das bringt. Am Nachmittag waren wir noch zur Geburtstagsfeier meiner Schwiema, immerhin ist sie 80 geworden, da habe ich noch 30 Jahre hin. Diesmal bin ich aber nicht mit dem Auto gefahren, sondern habe mir das Rad geschnappt. Somit kamen zu den 14 Laufkilometern noch 13 Fahrradkilometer hinzu. Und ich musste am 60ger Berg nicht absteigen, obwohl die Schenkel ganz schön brannten.
Stdiut