Nch zwei Tagen Training am Freitag und Samstag ging es dann am Sonntag auf den langen Lauf. Trinkrucksack mit 1,5l Wasser befüllt, Laufsachen an und loas ging es. Wieder mal Perlacher Forst Runde. Geplant waren 30km aber 1. Kommt es anders und 2. als man denkt. Ich habe im Perlacher Forst ein paar Schleifen gedreht, aber scheinbar nicht genug. Denn ich war plötzlich schon in der Nähe der Nussbaum Ranch und hatte viel zu wenige Kilometer auf der Uhr. Also lief ich noch eine Ehrenschleife durchs Gebüsch zur Kugler Alm, aber von da aus dann nicht zurück zum Forsthaus, sondern geradeaus in Richtung Gasteig an der Tram vorbei und rüber zur Grosshesseloher Brücke. Dort am Brunnen habe ich mich erst einmal ordentlich erfrischt. Es war den ganzen Tag wolkig und krass schwül. Das klare kalte Wasser war echt toll und somit schleppte ich mich erfrischt nach Hause. Eine Frau hatte mir noch vom Rad zugerufen: " Da musst a Milli nei machen." Sie meinte meinen Trinkrucksack. Und ich rief zurück: "Naa, wenn dann a Bier." Ich hoffe meine Umschreibung des mir nicht eigenen bayerischen Dialekts ist zu verstehen. Am Schluss standen 28,74km auf der Uhr, an meiner Haustür angekommen. Aber ich war so groggy, dass ich auch nicht einen Meter mehr anhängen wollte.
Stdiut