Am Anfang meiner Laufkarriere war ich immer scharf darauf Medaillen zu kriegen, nach einem Lauf. Immer war ich enttäuscht, wenn es nur eine Tasse oder eine Mütze oder irgendetwas anderes gab. Inzwischen habe ich eine stattliche Kollektion zu Hause. So langsam muss ich überlegen, wo ich sie aufbewahre. Ob man es nach Ultra, Marathon und kürzer sortiert oder doch besser nach Ausland, Inland oder worauf man so am stolzesten war. Zweifelsohne ist da der 1. 100km Lauf in Biel so eine Stolz Medaille. Aber es gibt auch Läufe, die einfach schön sind und darum so erinnerungswürdig. Dazu zählt für mich der Lauf in Kopenhagen. Sicher der ist noch frisch im Hirn. Aber im Gegensatz dazu bin ich vom Marathon in London oder in Berlin eher enttäuscht. Einfach zu gross, zuviel Hektik, kein Durchkommen. Der Championsrun in Berlin 2009 war wiederum was Tolles. Da bin ich trotz des Baltic Run und seinen Strapazen kurz danach schon wieder 10km in 48 Minuten gelaufen. Das war unglaublich schön. Mein Fuss sah ja 2 Wochen vorher noch aus, wie ein Elefantenfuss. Auch Ulm fand ich beide Male schön. Aber ich liebe ja auch die Nacht. :yes:
Da ich mich eh nicht entscheiden kann, bleiben wohl erstmal alle hängen.
Stdiut